Mittwoch, 22. Dezember 2010

Bergliebe...so hat's angefangen

Es hat im Jahr 2003 begonnen. Im Sommer war ich schon seit einem halben Jahr in Deutschland und ich wollte mal ein bißchen in der Umgebung Münchens herumschauen. Im Winter war ich auch nicht untätig, da habe ich schon die Stadt von A bis Z und die unmittelbare Umgebung, wie Kloster Schäftlarn, Wolfratshausen, Augsburg, Freising, Bad Tölz, Ammersee, Kloster Andechs, Starnbergersee, Burghausen, Herrenchiemsee, Passau, Reith im Winkl und Kufstein angeschaut. Dann sind wir nach Garmisch gefahren, schließlich wer in Bayern lebt, muß unbedingt Deutschlands größten Berg, die Zugspitze hautnah kennenlernen.

Freising

 Burghausen

 Herrenchiemsee

 Kufstein

 Bad Tölz

 Schäftlarn

 Wolfratshausen

Ich lebte in Ungarn in einem "Flachland" (na ja, so ganz flach doch nicht), wo die größten Berge nur 1000 m hoch sind, und ich stand dort in Grainau an einem Parkplatz ganz verzaubert, und guckte fasziniert auf die vor mir stehenden Vorderen Waxenstein Wände. Ich glaube dies war schon der Moment, wo sich irgendwas in mir verändert hatte. Der Berg hat mich wie ein Magnet zu sich gezogen. Wir sind mit der Dreier-Kombi Version hoch- und runtergefahren. Mit der Bayrischen Zugspitzbahn hinauf, dann von dem Plateau mit der Seilbahn, dann durfte ich noch die letzten Meter bis zum Gipfelkreuz selber klettern. Und ich stand dort, für mich auf dem Gipfel der Welt, auf dem höchsten Berg, wo ich jemals war. Es hat mich unglaublich fasziniert. Der Blick runter auf den Eibsee, in das Höllental...irgendwas hat mich tief berührt und ab diesem Moment wußte ich, es ist meine Welt. Ich muß oft in die Berge bzw. auf einige Berge hinauf. Danach sind wir mit der Kabinenseilbahn runtergefahren und sind um den Eibsee herumgelaufen. Ich war in einer Art von Extase, wie die Farben, die Schönheit dieses Sees mich beeindruckt haben. 

Kommentare:

  1. Superklasse, dass ich nun auch ausser deinen tollen Bildern auch noch klasse Berichte/Texte lesen kann.

    Freue mich riesig darüber.

    Wünsche ein frohes, geruhsames Weihnachtsfest und sende dir liebe Grüße

    Petra

    AntwortenLöschen
  2. Danke Nova! Es wird natürlich sehr viel Arbeit die hunderten Einträge von meinem anderen Blog zu übersetzen, aber Zeit habe ich. Ich wünsche Dir auch schöne Weihnachten, vielleict machen wir einmal Urlaub bei Dir. ;-)

    AntwortenLöschen