Mittwoch, 13. Juni 2012

Budapest 2012, Heldenplatz und Stadtwäldchen 1.

Von der Basilika sind wir mit der U1 (MillenniumsU-Bahn), die direkt unter der Andrássy Straße läuft, bis zum Széchenyi Bad gefahren. Hier  unsere Route:


So schauen Briefkästen auf der Straße aus




Das Széchenyi Bad ist ein Thermalbad, hier kann man paar Zeilen darüber lesen. Als Kind war ich auch paarmal drin.


Quelle des Bildes: www.melyepterv.hu

Hier im Stadwäldchen genanntem Park, befinden sich der Zoo, ein Zirkus, der Vergnügungspark, das weltbekannte Gundel Restaurant und Konzerthallen und kleine Seen, im Winter wird wohl der eine See zur Kunsteislaufbahn umgerichtet.

Über das Stadtwäldchen mehr hier zu lesen.

Hier bei Wikipedia findet man von jeder Anlage Texte.


Lángos

Der Lángos ist eine Flammkuchenart. Wer in Ungarn ist, muß ihn unbedingt ausprobieren. Oben drauf wir was nach Wunsch aufgelegt, zu empfehlen ist mit saurer Sahne, Käse und Knoblauch. Hmmm, göttlich!! Ich schreibe hier diese Wörter für euch auf ungarisch, damit ihr es wisst, was ihr bestellen müsst: Sahne = tejföl, Käse = sajt, Knoblauch = fokhagyma.

ein alter Briefkastern und der Trolleybus

Der Haupteingang vom Zoo

Diese Fotos habe ich im Jahr 2000 fotografiert. Der Zoo ist auf jeden Fall ein "Es-lohnt-sich-Besuch".  


das Elefantenhaus


Der große See im Stadtwäldchen









Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen