Dienstag, 12. Juni 2012

Budapest 2012, Sankt Stephan Basilika


Von der Markthalle geht es auf den kleinen Ring weiter. Wir laufen zu Fuß bis zum Nationalmuseum, da ich es fotografieren will.

Kirche auf dem Kálvin Platz

 Nationalmuseum

 schöne Gebäude


Die St.-Stephans-Basilika (ungarisch: Szent István-bazilika) liegt am Szent István tér (St.-Stephans-Platz) im Stadtteil Pest, und ist seit ihrer Einweihung im Jahre 1905 die größte Kirche der ungarischen Hauptstadt Budapest. Seit 1987 wurde sie als Teil der Donaupanoramas UNESCO-Welterbe. Mehr hier







     






Die heilige Krone, von unserem ersten König, Stephan

Eine Reliquie: Stephans mumifizierte rechte Hand

Wegen statischem Fehler ist 1868 die 52 m hohe Kuppel eingestürzt und bis 1875 wurde alles neugebaut. Jetzt hat die Kirche eine 96 m hohe Kuppel, die gleich hoch ist, wie von dem Parlament. Die Türme sind 80 m hoch. 
Ich kann mich nicht mehr erinnern, aber ich glaube 36 verschiedene Marmorsorten sind in der Kirche zu finden. Mich persönlich beeindrucken am meisten diese Marmorsorten.
Eintritt in die Basilika: 200 HUF, in die Kuppel: 500 HUF.

Von der Basilika könnte man lange Seiten schreiben. Aber ich habe dazu jetzt keine Lust und Zeit. 
Wir sind in ihre Kuppel raufgelaufen. Man hat einen atemberaubenden Blick über die ganze Großstadt, nur wir haben gerade Regen und so viel Nebel gehabt, daß der schöne Blick nicht viel zu genießen war. Ich habe trotzdem alles fotografiert. Danach, als wir runtergekommen sind, wurde es plötzlich sonnig. :-(

das Parlament

Matthias Kirche und Hilton

die Burg






Gleitbahn zu der Burg




Glaubt man, daß dieses letzte Bild ca. 5 Minuten später gemacht worden ist, als die früheren??? Wohl kaum. 

Kommentare:

  1. Boa....was fuer ein Prunk. Muss atemberaubend sein wenn man dort drinnen ist.

    Ihr seid ja aber auch gleich viel unterwegs, sollt euch doch auch entspannen^^

    Liebe Gruessle

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Nova, es ist doch nicht viel, 4-5 Stunden zu laufen und anschauen. Die Sachen kennen wir schon alle gut, also es ist auch nicht so, dass man sehr viel Obacht geben muss, man entspannt sich eigentlich dabei, da man Spass hat. Und, alles ist Entspannnung gegen die Arbeit!!! :-)

    AntwortenLöschen
  3. Jetzt bräuchte ich eigentlich schon einen Reiseführer von Budapest in dem ich alles von dir gezeigte markieren kann... ;-)
    Freue mich sehr über deine Tipps!
    Liebe Grüße und noch einen schönen Urlaub, Jana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Jana, oder nimmst du meine Berichte als Reiseführer. Ich mache es jetzt extra für dich so detailliert (na gut, ich mag so was machen, nicht nur für dich) :-) Liebe Grüsse Andy

      Löschen