Sonntag, 10. Juni 2012

Öffentliches Verkehrsmittel in Budapest

Wenn dieser Post erscheint, dann sind wir gerade schon auf dem Weg nach Ungarn. :-)
Jetzt schreibe ich einiges über den öffentlichen Verkehr in Budapest. Man kann auch auf deutsch die Homepage der BKV lesen.


Budapest hat ein sehr gut ausgebautes Verkehrsnetz, nur paar Linien werden zu selten befahren, oder eben sind in der Zeit, wo der Arbeitsverkehr zunimmt, furchtbar überlastet. Budapest hat 3 U-Bahn Linien (die vierte wird jetzt erst ausgebaut). Die zwei großen U-Bahnen und die mehr als hundert Jahre alte historische U-Bahn (Unterkrusterbahn genannt) können nicht die Bedürfnisse von so einer Großstadt decken.
Budapest hat 1,7 Millionen Bewohner, mit Vororten zusammengerechnet, 2,5 Millionen.


Hier noch paar Sätze von der Unterkrusterbahn, die man auch MilleniumsU-Bahn nennt. Sie wurde gleichzeitig geplant und gebaut mit der ersten U-Bahn in London. Die alte U-Bahn wurde 1896 ins Betrieb gestellt und war die erste funktionierende U-Bahnlinie auf dem europäischen Kontinent (Festland). Die U-Bahnlinie wurde 2002 zum UNESCO Welterbe ausgesprochen. Hier könnte ich noch sehr viel darüber schreiben, aber ich will nicht so tief in die Geschichte greifen, sondern bei dem Verkehr von Budapest von heutzutage bleiben. auf jeden Fall empfehlenswert mit der Bahn zu fahren und die renovierten Stationen (Hauptstation Deák Platz mit kleinem Museeum) anschauen.



Also, wir haben 3 U-Bahnlinien, sehr viele Bus- und Tramlinien, einen (? bin ich jetzt nicht sicher) Oberleitungsbus (wir nennen ihn Trolleybus) Linie, paar S-Bahn (werden Vorortsbahn genannt) Linien. Die Trolleys, einige Tramlinien und die meisten S-Bahnen sind uralt und leider von dem Vandalismus sehr stark beschädigt. Häufig sieht man aufgeschnittene Sitzbezüge und Graffities. Die ältesten Trambahnen haben im Winter keine Heizung (ich glaube davon fährt nur noch eine Einzige, die Nr. 19).

Budapest hat kein solches System in seinem Verkehrsnetz, wie die meisten europäischen Großstädte. Ich meine hier, man soll z.B. München anschauen, dort sind Ringe und Zonen, die Presie werden danach festgestellt, wie lange Strecken man fährt. In Budapest ist es so, daß man bei jedem Umsteigen ein neues Ticket entwerten muß. Als Tourist ist am besten eine Mehrtageskarte zu kaufen. Es gibt:
24 Std. Karte für 1.550 HUF (laut Kurs am 07.07.2012 mit Oanda Währungsrechner) ca. 5,15 Euro
24 Std. Karte für Gruppen (ich weiß jetzt nich bis wieviel Personen) 3.100 HUF = 10,31 Euro
72 Std. Karte 3.850 HUF = 12,80 Euro
7 Tage Karte 4.600 HUF = 15,30 Euro
Und es gibt noch drei spezielle Karten für 24, 48 und 78 Stunden, die ich aber nicht kenne, kann ich sie jetzt hier nicht berschreiben.
Es gibt
Einzelfahrkarten 320 HUF = 1,06 Euro (bei jedem Umsteigen braucht man neu)
Sammelfahrkarten 10 Stück 2.800 HUF = 9.31 Euro (genauso, aber so ist es billiger)
U-Bahn Streckenfahrkarte 260 HUF = 0,86 Euro (nur für drei Stationen mit der U-Bahn)
Umsteigefahrkarte 490 HUF = 1,63 Euro (für einmal Umsteigen)

In Ungarn werden die Fahrkarten (Ausnahme U-Bahn!!) immer im Fahrzeug entwertet. In den Verkehrsmittel gibt es Automaten, wo man das Ticket reinschiebt, bzw. bei den ganz alten Straßenbahnen gibt es noch den originalen "roten Entwerter" worein man das Ticker von oben reinsteckt und dann muß man den ganzen oberen Teil mit der Hand sehr stark nach vorne ziehen, dann hört man, wie das Ticket mechanisch gelocht wird (ich glaube, diese Methode gibt es kaum mehr irgendwo).

Quelle des Bildes:
http://index.hu/belfold/budapest/2011/01/24/meggymagozoval_fejleszt_a_bkv/?cp=2

Bei der U-Bahn sind die Entwertergeräte direkt bei dem Eingang, bzw. wo die Rolltreppe nach unten geht. Hier stehen immer Kontrolleure, denen man sein Ticket gleich zeigen muß. In Budapest waren wahnsinnig viele Schwarzfahrer, deshalb wurde die Kontrolle sehr verstärkt und die Kontrolleure (meistens drei Leute in blauen Uniformen) kommen regelmäßig in jedes Verkersmittel.

Nachts fährt kaum irgendwas. Bis Mitternacht fahren die Hauptlinien. 

Kommentare:

  1. Dann mal viel Spaß in Ungarn, habt heute bestimmt wieder viel zu quatschen.

    Liebe Abendgruessle

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Nova, wir sind gut angekommen, es hat aber wahnsinnig geregnet, war schon nervig auf dem Weg. Wir sind müde...Morgen sorge ich schon für naechten Bericht...:-) LG

      Löschen