Donnerstag, 27. September 2012

Das perfekte Dinner :-)

Ich habe am Dienstag Abend Gäste gehabt und ursprünglich war nur das ungarische gefüllte Kraut eingeplant, aber da ich schon einen Hokkaido Kürbis daheim gehabt habe und den Geschmack von der Kürbiscremesuppe mir so sehr gewünscht habe, habe ich auch die Suppe zubereitet. Geschmacklich schienen die zwei Sachen nicht so gut zusammenzupassen, aber schließlich war es doch so in Ordnung. 

Meine Gäste konnten erst ziemlich spät kommen und mit diesem gedecktem Tisch und mit wahnsinnigem Bärenhunger haben wir auf sie gewartet. 


Meine Kürbiscremsuppe (unter dem Link mit neuen Fotos upgedatet) mag und lobt jeder und wir beide sind auch ganz verrückt nach diesem Geschmack. Es war diesmal besonders lecker und ein bißchen habe ich davon auch für eine Patientin von mir zum Probieren mitgenommen. 


Mein ungarisches gefülltes Kraut haut auch jeden um, es ist einfach nicht nachmachbar von Konservenkraut und zwei wichtige Geschmacksträger sind drin noch zusätzlich: das Bohnenkraut und der geräucherte Kassler Nacken. Die Hackfleisch-Reisfüllung ißt man gerne nach ungarischer Gewohnheit mit einem Löffel Creme Fraiche oder Sauerrahm darauf. 


Das Dessert haben meine Gäste mitgebracht. Ich selber mache nur selten Nachspeise und irgendwie ist es hier in unserer Umgebung auch typisch, daß die Gäste ihren Teil in der Arbeit auch rausnehmen wollen und was mitbringen. Ich hatte nichts dagegen, aber ich dachte schon, daß es nicht nötig wäre, da die zwei Hauptessen schon sehr sättigend sind. Nach dem Kraut mussten wir zwei Stunden warten, bis wir wieder was essen konnten, dann kam gegen 23 Uhr diese geniale Nachspeise: sie war leicht, nicht süß, harmonisch, und megalecker!!!!



Und das Rezept dazu ist stinkeinfach: 
für 4 Personen

250 g Mascarpone
250 g Quark (nicht mager)
500 g Vanillejoghurt (oder Naturjoghurt und dann Vanillearoma oder Vanillezucker dazu geben)

Amarettini Kekse zerbröseln und darüber streuen und mit einem Stabmixer pürierte Himbeeren daraufgießen. Genial!!! Ich glaube, es wird meine Lieblingsnachspeise!!! :-) 

Und, wer gerne Gastroblogs liest und was neues ausprobiert, dem möchte ich empfehlen den tollen Blog Culinaria Ungaria, sie hat gerade ein ganz tolles Rezept mit Kürbis vorgestellt. Mir kommen ihre Rezepte immer sehr kompliziert und zeitaufwendig vor, ich habe selber noch nie was nachgemacht, aber ich lese immer mit großer Begeisterung ihre wunderbaren Ideen. 

Kommentare:

  1. Schaut sehr lecker aus und der Nachtisch ist echt klasse und schnell gemacht. Das hab ich fast immer im Kühlschrank stehen, von daher können die nächsten Gäste kommen *hihi*

    Tollen Tag und liebe Grüssle

    AntwortenLöschen
  2. Dein Dinner sieht sehr lecker aus. 10 Punkte!
    Den Nachtisch muss ich unbedingt mal ausprobieren.
    LG Kilchen

    AntwortenLöschen
  3. Danke euch, das Essen war wirklich sehr gut und ist davon auch noch für gestern geblieben, nur vom Dessert war nichts mehr und das hätte ich am alle liebsten gehabt!! :-)

    AntwortenLöschen
  4. Hallo liebe Andrea,
    erst einmal muss ich mich entschuldigen. Ich hatte mehr als eine Woche keinen Internetzugang.
    Konnte also den Award nicht weitergeben. Vielen Dank fuer deine lieben Worte. Vor meinen Nachbarn aus habe ich versucht zu reagieren. Blooger hat mich nicht gelassen. Warum ? Muss erst noch einmal lessen was ich tun soll. Ist das jetzt noch moeglich ?
    Toll was du so alles noch neben Arbeit, Blog schreiben usw. noch machst. Liebe Gruesse
    von der heissen Insel Tobago.
    Josi

    AntwortenLöschen