Donnerstag, 23. Mai 2013

Barcelona - Küste und La Ribera

Enttäuscht davon, daß wir aus dem Ciutadella Park ausgetrieben worden sind, laufen wir um den Park herum, so wollen wir zu dem einem Küstenabschnitt kommen. Wir sind schon sehr müde und wünschen uns, daß wir uns an der Küste irgendwo ein bißchen hinlegen können. 


Wir gelangen zu dem Port Olimpic, wo Menschemassen sind und viele Essensstände stehen auf einem Platz.






Die lange Palmenpromenade, die Wasserwachttürme, die Bars an der unteren Promenade erwecken in mir so ein Gefühl, als wenn ich irgendwo in Kalifornien wäre, Santa Monica, oder so was. Ich war noch nie in Amerika, aber von den Baywatch Filmen habe ich so eine Erinnerung.
Es wird bewölkt und durch den Wind auch kälter. Wir sind müde und wollen langsam nach Hause, aber da wir jetzt auf der anderen Seite der Bahnschienen sind, die in die Estació de Franca einlaufen, müssen wir jetzt die ganze Umgebung mit einer großen Schleife herumlaufen, da wir eben direkt gegenüber diesem Bahnhof wohnen.







Wir müssen es öfter laut aussprechen, was für eine tolle europäische Stadt Barcelona ist, mit ihren schönen Gebäuden, inklusive Meeresküste.

Estacio de Franca, direkt aus unserem Unterkunftfenster
Wir legen uns für 'ne halbe Stunde auf das Bett und könnten sofort einschlafen, aber wir sammeln nur ein bißchen Kraft um weiter zu gehen. Hinter unserem Hotel liegt das La Ribera Viertel, das auch zu der Altstadt gehört und eine große Kirche, die Santa Maria del Mar steht direkt eine Straße hinter uns. Nette kleine Gässchen, tausende von Tapasbars, Eisdielen und Pizzerias beherrschen das Straßenbild dieses Viertels und wir genießen sehr den kurzen Spaziergang, den wir hier noch machen.












Wir suchen eine Tapas Bar, wo wir mit Nicole für morgen Abend verabredet sind, damit wir sie morgen ohne Suchen finden können, aber es scheint nicht mehr zu existieren.
Da mein Kreuz schon so weh tut, daß ich nicht mehr laufen kann, gehen wir mit einer Pizza nach Hause und essen im Zimmer. Danach schlafen wir, wie die Betäubten. 

Kommentare:

  1. Schöne Fotos.

    Schöne Bilder.

    Groettie van Patricia ( Nederland)

    AntwortenLöschen
  2. Sehr schöne Bilder . Aber von dem Schwein würde ich nichts essen , solange der ganze Kopf noch zu sehen ist . :) Das letzte Foto lädt zum Stöbern ein . Liebe Grüsse Heike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Och mich stört so was nicht, ich finde, selbst der Kopf schaut gut, knusprig aus. :-) Liebe Grüße

      Löschen
  3. Das glaube ich dir gerne dass ihr wie Tote ins Bett gefallen seid. Bei den ganzen Sehenswürdigkeiten und Kilometern die ihr da abgegrast habt...wow. Das macht ganz schön müde, aber einfach nur toll. Ich bin begeistert und danke dir dass du uns so viele schöne Fotos von Barcelona zeigst.

    Hab noch einen schönen Abend und liebe Grüssle

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So, die ganzen Einträgen habe ich noch vor paar Tagen vorgearbeitet und jetzt gibt es erstmal keinen mehr, da ich keine Zeit mehr hatte. Aber ich gebe Gas! :-) Liebe Grüße

      Löschen