Freitag, 16. Juni 2017

Seychellen - Teil 7. /Petite Kerlan und Anse Georgette

6. Tag

Für heute hat für uns Nora zweites Mal Termin im Hotel Lemuria gemacht, damit wir zum Strand Georgette gehen können. Wir wollten es schon ab 10 Uhr, aber man kann erst ab 12 Uhr.
Vorher fahren wir noch in unser Dorfzentrum und kaufen dort Postkarten mit Briefmarken, die überraschenderweise überhaupt nicht teuer sind. Dann tanken wir ein bißchen und halten an Grand Anse bei dem take away an, wo wir zwei große Portionen Mittagessen kaufen und zum Strand mitnehmen.

Heute sitzt bei dem Eingang des Hotel Lemurias ein nicht so freundlicher Wächter, als erstes Mal. Er betont alles öfter, was wir nicht dürfen und da wir heute nicht nur zum Georgette wollen, haben wir fast schon schlechtes Gewissen, als wir durch die ganzen Luxusbungallows zu Anse Kerlan laufen. Dieser Küstenabschnitt liegt auch sehr schön, aber da die Strömungen, bzw. jetzt gerade mächtige Wellen von der Seite kommen, liegt an dem Strand viel Meeresgras und baden ist auch nicht möglich. Nach einem kleinen Felsenkap, liegt auf der anderen Seite die kleine Bucht Anse Petit Kerlan, die viel ruhiger ist.

Anse Kerlan

Hier liegen einige Luxusgäste auf Luxusliegen unter Palmen. Wir suchen uns in der letzten Ecke des Strandes eine schattige Stelle und packen unter einer Palme ab. Man muß immer Obacht geben, daß man nicht direkt unter den Kokosnüssen liegt, es kann auch tötlich enden!
Man sieht es an uns, daß wir nicht hierher gehören, die Gäste haben alle wunderschöne blaue Tücher und keiner liegt von denen auf dem Sand. Als Hotelangestellte zu uns kommen, denken wir immer, jetzt werden sie uns rausschmeißen, aber sie fragen nur freundlich, ob uns gut geht, ob wir was zum trinken möchten.

Anse Petite Kerlan: 









Der Petite Kerlan ist schön und man kann gut baden. Wir genießen es hier und essen unser mitgebrachtes Mittagessen. Danach würde ich schon gerne zu Anse Georgette gehen. Aber wer hat Lust zusammenzupacken, sich anziehen und halbe Stunde in der Sonne über Hügel rauf und runter darüber zu wandern? Niemand. Aber wir tun es trotzdem, deshalb sind wir hier und der Georgette hat doch uns so gut gefallen. Heute ist dort weniger wellig, als vor paar Tagen. Wir bleiben lang. Ist aber schon irgendwo eine Schweinerei, daß ein Hotel drei von den schönsten Stränden der Insel für sich hat und der Zugang nicht für jeden Menschen zu bekommen ist.







Auf der Heimfahrt halten wir erneut am Flughafen für Internetbenutzung an. Zu Hause essen wir dann Tütensuppe.

Der Autovermieter wollte zwischen 18 und 20 Uhr sein Auto abholen, aber er kommt nicht.

 

Kommentare:

  1. Kann ich verstehen dass ihr keine große Lust hattet, aber doch gut dass ihr es gemacht habt. Ist wirklich ein schönes Fleckchen Erde. Mit der Benutzung ein Ja und ein Nein. Man mag es sich nicht vorstellen wie überlaufen dann dieser Platz wäre, und das wäre dann widerum nicht so schön wenn man dort hinkäme. Immerhin besteht ja durch die Genehmigung eine Chance sich auch das anzuschauen und dort verweilen zu können.

    Bin mal gespannt wie es mit dem Autovermieter weitergeht.

    Dir noch einen schönen Tag und liebe Grüsse

    N☼va

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Nova,
      man liest oft, daß Strände, die vor Hotel liegen, dürfen nicht umgezäunt werden oder von der Öffentlichkeit mit Sicherheitswächter weggesperrt werden. Strände sind öffentlich und deshalb finde ich es nicht so ganz okay, und auch wenn ich daran denke, wieviel Hektar Land da für diese Golfgelände geopfert wurde...Bin nicht dafür.
      Auf den Seychellen sind noch tatsächlich fast alle Strände menschensleer, da die Inseln so exklusive teuer sind, daß da nicht zu viel Touristen hinkommen.
      Aber ja ist es gut, daß man von dieser Genehmigung schon in den Reiseführern lesen kann, und man dann den Weg doch dorthin findet.
      Liebe Grüße, Andi

      Löschen
    2. Ahh, das Auto, nein, zwei Tage später wurde auch noch nicht abgeholt,...aber darüber schreibe ich noch. ;-)
      LG

      Löschen
  2. Hallo Andi,
    ein traumhaft schöner Strand, wo ihr Euch sicher gut erholen konntet und das Essen sieht auch lecker aus. Sicher läuft nicht immer alles reibungslos...
    Viele Grüße, Synnöve

    AntwortenLöschen
  3. Das Essen sieht wirklich lecker aus (ja das ist mir am meisten Stecken geblieben :) Der Strand sieht echt toll aus, gut das ihr Ihn auch gesehen habt. Jemand ist sicherlich später gekommen um das Auto abzuholhlen (hoffe ich wenigstens) :D

    Mersad
    Mersad Donko Photography

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Tja, wenn dich das Essen mehr reizt, als die Traumstrände... :-) :-) :-);-)
      Liebe Grüße

      Löschen
  4. Hallo liebe Andi,
    auch wenn ihr dort nicht zu den Luxusgästen gehört, aber Euer Handtuch ist passend zum Meer und zu den Handtüchern des Luxushotels *zwinker*
    Finde ich sehr aufmerksam das die Hotelangestellten nach Euch schauen und fragen ob es Euch gut geht.
    Kann mir auch gut vorstellen das es gefährlich ist sich unter einer Kokosnuss zu legen.
    Das mit dem Auto ist ja seltsam, bin ja mal gespannt wann der Wagen abgeholt wurde.

    Ein schönes Wochenende wünsche ich Dir...
    Liebe Grüße
    Biggi

    AntwortenLöschen