Dienstag, 26. Juni 2012

Die Türbe des Gül Babas, Margarethenbrücke und Westbahnhof

16. Juni 2012


Wir sind von dem Széll Kálmán Platz dann zu Fuß bis zur Margarethenbrücke weitergelaufen (grün auf der Karte). Bevor wir über die Brücke gelaufen wären sind wir in dieser steilen Gasse zu dem Grabdenkmal des türkischen Derwisches, Gül Baba, der im 16. Jahrhundert gelebt hat, gegangen. Er wird im muslimischen Glauben als Heiliger verehrt und seine Türbe in Budapest gilt als der nördlichste Wallfahrtsort des Islam.








Von oben gibt es einen schönen Blick auf die Stadt, in der Mitte mit dem Parlament.

Dann sind wir über die Margarethenbrücke spaziert, die vor kurzem komplett renoviert wurde und zufällig fuhr vor unseren Augen ein ganz alter Tramwagen dort durch. 





Die Margaretenbrücke (ungarisch Margit híd) ist eine der wenigen noch erhaltenen älteren Brücken mit steinernen Strompfeilern über der Donau. 



 Westbahnhof, das Westend City Center liegt dahinter

Kommentare:

  1. Wunderschoene Bilder "deiner Stadt" und wie ich sehe wirste mit meiner Strasse und der Steigung dann keine Problem haben :-)))

    Liebe Abendgruessle

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo, meine PC hat ein trojaner virus erwischt, ich werde wahrscheinlich darüber Blogbericht schreiben...jetz bin ich fix und fertig mit den Nerven.

      Löschen
  2. Nagyszerü felvételek szülövárosomról! Köszöni Ilona Bécsböl

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jajj, köszi, egy egész sorozat van tavaly nyárról Budaperstől. :-) üdv, Andi

      Löschen

Ich freue mich über jeden Kommentar und ich bemühe mich auch, möglichst jeden Kommentar hier oder in deinem Blog zu beantworten. Da ich keine Möglichkeit gefunden habe, hier der neuen DSGVO durch einfaches Setzen eines Häkchens zu entsprechen, gilt in meinem Blog folgendes: Indem du mir einen Kommentar sendest, erklärst du dich gleichzeitig mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Website einverstanden.